Gruppen-Aufstellungen

„Einsichten in die Dynamiken von * Beziehung * Familie * Erfolg * Finanzen und Gesundheit!”

Familienaufstellungen / Themenaufstellungen / Businessaufstellungen können sowohl in der Gruppe mit Repräsentanten als auch in Form einer Einzelaufstellung bearbeitet werden.

Im Falle einer Gruppenaufstellung wird die zu bearbeitende Thematik mit Hilfe von stellvertretenden Personen (Repräsentanten), welche für die wichtigen Personen bzw. Themenaspekte des Klienten stehen, aufgestellt.

Ablauf Grupppen-Aufstellungen

Zu Beginn der Aufstellung wählt der Aufsteller 2-3 Repräsentanten aus, welche jeweils stellvertretend für eine Person / einen Aspekt des Anliegens stehen und stellt diese gemäß seinem inneren Bild in den Raum.

Ermittelt werden die für die Aufstellung relevanten Personen und Aspekte mittels des kinesiologischen Muskeltests, der als natürliches Biofeedback-Instrument Zugang zum Unterbewusstsein des Aufstellers – dem Kern des Problems und dem was es für die Klärung braucht – hat. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine extrem präzise, unvoreingenommene und effektive Auswahl der benötigten Personen und Aspekte.

Durch das Stellen in den Raum werden die Stellvertreter zu einer Art „Resonanzkörper“. Sie nehmen die Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und Körpersymptome der repräsentierten Person, des repräsentierten Aspektes auf und können sich hierüber nach einer kurzen Phase des Einspürens äußern.

Wahrnehmungen können hierbei sein:

  • Unerwartete Ideen und Gedankengänge in Bezug auf das Thema oder andere Personen im System (Gedankenblitze, Wünsche, Erwartungen …)
  • Gefühle wie Ärger, Freude, Zu-/Abneigung, Unruhe, Erleichterung, Last, Bürde …
  • Empfindungen von Distanz, Nähe, Zugehörigkeit zu anderen Vertretern im System, plötzliche Impulse die Körperhaltung oder Position im Raum verändern zu wollen.
  • Veränderungen im Körperempfinden ( Wärme, Kälte, Schwere, Leichtigkeit, Kribbeln …)

Das Abfragen dieser Wahrnehmungen führt zu einem guten Verständnis des Sachverhaltes und ermöglicht die Ableitung erforderlicher Maßnahmen (Handlungen, Dialoge, Hinzufügen weiterer Personen oder Aspekte etc.) welche zur Klärung des Anliegens erforderlich sind.

Am Ende der Aufstellung hat der Aufsteller/die Aufstellerin die Möglichkeit sich selbst in die erarbeitete Lösungssituation, an die Stelle seines Stellvertreters/seiner Stellvertreterin, zu stellen um einen Eindruck davon zu bekommen wie es sich anfühlt wenn das Anliegen geklärt ist.

Mögiche Aufstellungsformen bei Gruppen-Aufstellungen:

Verdeckt – halbverdeckt – offen

Verdeckte/blinde Aufstellung:

Die Stellvertreter wissen weder, um welches Thema/welche Fragestellung es sich handelt, noch wer für wen oder was sie stehen. Es können daher keine persönlichen Themen und Gedanken einfließen oder schützenswerte Informationen weitergegeben werden.

Halbverdeckte Aufstellung:

Die Stellvertreter wissen, um welches Thema/welche Fragestellung es sich handelt, aber nicht für wen oder was sie stehen.

Offene Aufstellung:

Die Stellvertreter kennen das Thema/die Fragestellung und wissen für wen oder was sie in der Aufstellung stehen.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit aus einer verdeckten oder halbverdeckten (Familien-)Aufstellung in eine offene Aufstellung zu wechseln. Die Entscheidung hierüber liegt beim Aufsteller selbst.

Nutzen für AufstellerInnen:

Durch die Externalisierung des inneren Bildes einer Situation und Einnahme einer Art Metaposition werden für den Aufsteller/die Aufstellerin Beziehungszusammenhänge räumlich sichtbar.

Die Verhaltensmuster beteiligter Personen werden verständlich und die Ursachen der Probleme im System (der Familie/dem Unternehmen …) aufgedeckt.

Der Aufsteller/die Aufstellerin erkennt und findet seinen/ihren Platz im System, kann Konflikte lösen und effektive Lösungsansätze für seine/ihre persönlichen Herausforderungen finden.

Nutzen für StellvertreterInnen und teilnehmende BeobachterInnen:

Durch die Teilnahme als StellvertreterIn wird Ihr Einfühlungsvermögen gestärkt und Sie lernen mit Problemsituationen gelassener umzugehen.

Grundsätzlich profitieren sowohl StellvertreterInnen als auch BeobachterInnen von der Teilnahme an einer Gruppen-Aufstellung, da Ihre Wahrnehmung geschult und Ihre Sicht auf Situationen ganzheitlicher wird. Das intensive Aufstellungsfeld wirkt auf alle Teilnehmer bereichernd und fördert die persönliche Weiterentwicklung.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich teilweise sogar eigene Themen rein durch die Teilnahme als StellvertreterIn lösen.

Rahmenbedingungen systemische Familien-Aufstellungen / Themen-Aufstellungen:

Jede Aufstellung findet immer in einem für Sie geschützten Rahmen statt.
Der respektvolle, wertschätzende, achtsame und einfühlsame Umgang aller Teilnehmer ist hierbei ebenso eine Grundvoraussetzung wie die Schweigepflicht.

Sollten Sie eine Nachbetreuung wünschen, ist dies selbstverständlich möglich.
Falls gewünscht begleite ich den bei Ihnen in der Gruppen-Aufstellung eingelteiteten Prozess anschließend in Einzelsitzungen mit Hilfe von Coaching, kinesiologischen Balancen oder Energiearbeit.

Gruppen-Aufstellungen - Mind | Body | Soul

* Das vorhandene Wissen nutzen – verborgene Dynamiken aufdecken! *

Praxis für systemische Gruppen-Aufstellungen in München SollnSystemisch kinesiologische Familien- und Organisationsaufstellungen – Familienstellen in München – Themen-Aufstellungen in München – Business-Aufstellungen in München – Organisations-Aufstellungen München – Struktur-Aufstellungen München – Familien-Aufstellen in München Solln

– – – Gruppenaufstellungen München –  Einzelaufstellungen Münnchen – Telefon-Aufstellungen München  – – –

Systemische Lösungen München – Systemische Aufstellungen München –Systemstellen München – Systemische Arbeit München – systemische Aufstellungsarbeit München – System-Aufstellung München – Systemaufstellung München – Systemstellen München – systemische Strukturaufstellung München